ReferenzenDienstleistungenÜber UnsBlog
Referenzen

Holzdecken

Im Holzbau gibt es viele Deckensysteme. Holzdecken sind nachhaltig, wirken dekorativ und schaffen eine angenehme Wohnatmosphäre.

Deckenverkleidungen aus Holz

Decken lassen sich aus verschiedenen Materialien bauen. Wir setzen auf Decken aus Holz. Gerne beraten wir Sie und gestalten eine individuelle Deckenverkleidung, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

Vorteile von Holzdecken

Holzdecken lassen Räume wärmer wirken und verleihen ihnen einen wohnlichen Charakter. Doch das ist nicht der einzige Grund, weshalb wir auf Holzdecken setzen. Holz ist ein nachhaltiger Baustoff. Er trägt zu einem gesunden Wohnklima bei. Zudem ist das natürliche Material vielfältig gestaltbar. Holzdecken können klassisch oder modern sein, wobei das Holz nicht immer sichtbar, sondern auch mit Gips verkleidet sein kann.

Teilweise besteht immer noch eine gewisse Angst vor einem geringen Feuerwiderstand von Holz. Diese ist heute aber vielfach unbegründet. Durch gezielte Brandschutzmassnahmen besteht bei moderne Holzdecken ein hoher Brandschutz und wenig Gefahr.

Ein weiterer Vorteil von Holzdecken, stellt die kurze Bauzeit durch die trockene Bauweise und den hohen Vorfertigungsgrad dar.

Arten von Holzdecken

Holzbalkendecke

Die klassische Holzbalkendecke ist die einfachste Form der Holzdecken. Sie ist aus stabförmigen Balken zusammengesetzt und war lange Zeit die vorherrschende Deckenform. Holzbalkendecken basieren auf einem einfachen Konstruktionsprinzip und sind relativ kostengünstig. Holzbalkendecken können unterschiedlich gestaltet werden: Die Holzbalken können komplett, teilweise oder gar nicht sichtbar sein. Sind die Holzbalken nicht sichtbar, wird die Balkenlage vollständig durch Holz oder Gips verdeckt. Als Balkenlage wird die tragende Konstruktion einer Decke oder eines Fussbodens bezeichnet.

Es können unterschiedliche Holzarten für diese Deckenform verwendet werden. Eine Holzdecke kann zudem einfach an unterschiedliche Anforderungen, wie etwa Brandschutz oder Schallschutz angepasst werden. Gerade Holzbalkendecken sind zudem sehr flexibel bei engen Raumverhältnissen oder speziellen Grundrissen.

Nachteile der Balkendecke sind die eingeschränkte Vorfertigung und der höhere Aufwand, der im Vergleich zur Betondecke für den Schall- und Brandschutz betrieben werden muss. Es ist ein mehrschichtiger Aufbau erforderlich, der je nach Anforderungen komplex werden kann.

Massivholzdecke

Die Massivholzdecke zeichnet sich durch ihre geringe Deckenstärke, gute bauphysikalische und brandtechnische Eigenschaften und einfachen Anschlussdetails aus. Die Deckenkonstruktion wird häufig vorgefertigt und ist nach dem Einbau sofort begehbar.

Wie die Balkendecke, sind auch Massivholzdecken vielfältig gestaltbar. Bei Massivholzdecken unterscheidet man zwischen Brettschichtholz-, Brettstapel- und Brettsperrholzdecken. Alle Varianten zählen zu den Vollholzdecken. Massivholzdecken sind besonders beliebt, wenn Holz beim Innenausbau als Stilmittel eingesetzt wird.

Als Nachteil von Massivholzdecken kann der relativ hohe Holzeinsatz aufgeführt werden.

Das könnte Sie auch noch interessieren